E-Bike Hype- Tipps vom Profi

Loading
loading..

E-Bike Hype- Tipps vom Profi

Juli 20, 2018
Sebastian
No Comments

Wann ist das richtige Alter zum Umstieg auf ein E-Bike?

Es gibt kein richtiges Alter für`s E-Biken! E-Bikes gibt es mittlerweile schon für Kinder mit 24-Zoll Laufrädern. Dass nur ältere Damen und Herren mit E-Bikes fahren, stimmt schon lange nicht mehr. Ich selbst habe mich lange gegen das E-Bike gewehrt, mittlerweile fahre ich fast ausschließlich damit, weil es ungemein Spaß macht. Sowohl als Mountainbike als auch als Rennrad.

Was sind die größten zwei Vorteile aus sportlicher Sicht? 

Es ist zum ersten der wesentlich größere Radius – ich kann anstatt einen nun zwei oder drei Berge fahren. Und es macht im Wald auch bergauf viel mehr Spaß, da ich fast alle Trails auch bergauf fahren kann.

Was sind die größten zwei Vorteile aus sozialer/familiärer Sicht? 

Das E-Bike ermöglicht mir nun endlich, mit meiner Frau gemeinsam Radfahren zu können. Das war früher unmöglich: viel zu schnell, zu steil, zu lange waren meine Routenvorschläge. Jetzt, nachdem „Waffengleichheit“ herrscht, gibt es die Diskussionen nicht mehr und wir haben richtig Freude am gemeinsamen Fahren.

Wo liegen beim E-Biken Gefahrenpotenziale?

Ganz sicher in der Tatsache, dass zwar viele mit dem E-Bike ganz gut bergauf fahren können, sich aber nicht überlegt haben, wie sie über den Trail oder Schotterweg wieder runter ins Tal kommen. Zum zweiten ist es auch die erhöhte Geschwindigkeit im urbanen Bereich. Da wird es manchmal doch enger, als erwartet. Die höheren Unfallzahlen sind aber mit der erhöhten Frequenz der Radfahrer erklärbar. Aufgrund der E-Bikes fahren generell mehr Leute Rad.

Wie groß ist die Reichweite einer Batterieladung? 

Hängt natürlich immer von Gewicht und Topographie ab. Mittlerweile komme ich aber mit dem E-Bike z.B. am Drauradweg schon an die 120 Kilometer weit. Somit sind Ladestationen während der Tour fast schon obsolet. Das Rad wird nur noch abends oder über Nacht geladen.

Wie lange ist im allgemeinen die Ladezeit der Batterie?

Manche Batterien sind schon in einer Stunde zu 70 Prozent geladen, in drei Stunden sind sie ganz voll. Wie oft sollte man das Rad einem Service unterziehen? Das hängt natürlich vom Fahrverhalten ab. Wenn man auf Trails mit Sprüngen etc. unterwegs ist, muss man natürlich öfter zum Service, als jemand, der nur am Radweg fährt. Einmal pro Jahr ist aber jedenfalls ein Service ratsam.

Ab welchem Preis gibt es „gute“ E-Bikes?

Ab rund 2000 Euro bekommt man schon sehr gutes Material. Nach oben gibt es natürlich keine Grenzen, mittlerweile verkauft der Handel am besten die Räder im Hochpreissegment zwischen 4500 bis 9000 Euro.

Sind E-Bikes auch für Kinder geeignet? 

Es gibt mittlerweile auch E-Bikes für Kids. Das ist eine Sache, die ganz sicher noch intensiver kommen wird. Problem dabei ist meines Erachtens die Sicherheit. Dem Verleih von E-Bikes muss unbedingt eine Schulung oder ein kleiner Fahrtechnikkurs vorausgehen.

Wie wichtig ist die Fachberatung beim Kauf? 

Enorm wichtig! Ein E-Bike ist ja nicht ganz billig. Und da sollte man schon davon ausgehen, dass man das richtige Rad empfohlen bekommen hat. Lieber eine Stunde mehr für das Infogespräch investieren, als ein übereilter Kauf des Rades aus dem Internet. Man muss sich vor dem Kauf zwei generelle Fragen stellen: Wie hoch ist mein Budget? Wofür benötige ich das Rad eigentlich?

Layout mode
Predefined Skins
Custom Colors
Choose your skin color
Patterns Background
Images Background